Stimm­stö­rungen (Dyspho­nien)

Wenn Sie Ihre Stimme nicht wieder­erkennen

Dysphonie ist der Fach­be­griff für Stimm­stö­rung. Stimm­stö­rungen sind Behand­lungs­schwer­punkt in unserer Praxis. Wie bei allen Störungs­bil­dern, ist die indi­vi­du­elle Bera­tung und Behand­lung entschei­dend für den nach­hal­tigen Erfolg einer Therapie.

Heiser­keit und Anstren­gung beim Spre­chen
Raue oder belegte Stimme
Kloß­ge­fühl und Räus­per­zwang
Termin verein­baren

Was ist eine Dysphonie?

Der Klang der Stimme ist, je nach Ausprä­gung, belegt, heiser, rau oder behaucht. Stimm­umfang und Stimm­kraft sind oftmals einge­schränkt. Meist zeigen sich beim Pati­enten Unre­gel­mä­ßig­keiten, sowohl in der Ruhe-, als auch in der Sprech­at­mung.

Symptome, Ursa­chen und Therapie

Symptome

In den meisten Fällen klagen die Pati­enten über eine Verän­de­rung des Stimm­klangs, oft begleitet von einer über­mä­ßigen Anstren­gung beim Spre­chen. Heiser­keit, Reiz­husten oder Räus­per­zwang sind eben­falls sympto­ma­tisch für Dyspho­nien. Häufig wird ein Kloß- oder Enge­ge­fühl im Hals beklagt. Die Durch­set­zungs­kraft der Stimme sinkt, und die Fähig­keit die Stimme zu modu­lieren, ist einge­schränkt.

Ursa­chen

Stimm­stö­rungen können viele verschie­dene Ursa­chen haben. Hormo­nelle Verän­de­rungen, psychi­sche Gründe wie Stress, der Konsum von Alkohol und Tabak, aber auch Neben­wir­kungen von Medi­ka­menten können Auslöser für Dyspho­nien sein. Stimm­schä­di­gende Sprech­ge­wohn­heiten können eben­falls zu einer Über­las­tung der Stimme und damit zurr Störung des Stimm­klangs führen.

Eine Stimm­stö­rung kann orga­ni­sche Ursa­chen haben. So können z. B. Entzün­dungen, Lähmungen und Tumore oder ein stär­kerer Rück­fluss von Magen­säure aus der Spei­se­röhre der Auslöser für eine Klang­ver­än­de­rung sein.

Therapie

Stimm­stö­rungen werden in unserer Praxis durch eine gezielte indi­vi­duell ange­passte Stimmthe­rapie behan­delt.

Termin verein­baren